Die Landeshauptstadt Berlin ist mit über 3 Millionen Einwohnern die größte Stadt Deutschlands. Seit dem Zweiten Weltkrieg kommen kontinuierlich Bevölkerungsgruppen aus dem Ausland nach Berlin. Angefangen mit Italienern und Türken als Gastarbeiter in den Siebzigern, bis hin zu den aktuellen Flüchtlingsmassen aus dem Irak, Syrien und Afghanistan. Die Landeshauptstadt lässt sich inzwischen getrost als Vielvölkerstadt bezeichnen, insgesamt Leben Menschen aus mehr als 190 Nationen in Berlin. Hinzu kommt jedes Jahr die große Anzahl an Touristen aus dem Ausland, welche das kulturelle und politische Zentrum Deutschlands besuchen wollen. Besonders für die in Berlin lebenden Menschen mit Migrationshintergrund gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die deutsche Sprache zu erlernen. Volkshochschulkurse, private Anbieter von Sprachkursen sowie ehrenamtliche Veranstaltungen werden in großer Zahl angeboten. Doch auch Sprachreisen aus dem Ausland finden nach Berlin statt.

Deutsch lernen an den Berliner Volkshochschulen

In Berlin gibt es insgesamt 12 Volkshochschulen, welche ein umfangreiches Angebot an Deutschkursen für Menschen mit Migrationshintergrund aber auch Muttersprachler können auf Kurse für Schule, Ausbildung und den Beruf sowie auf Zusatzqualifikationen zurückgreifen.

Kurse für Migranten und Migrantinnen

Integrationskurse für Migrantinnen und Migranten bestehen aus insgesamt 660 Unterrichtsstunden, von denen 600 für das Erlernen der deutschen Sprache angesetzt sind. Je nach vorherigem Wissensstand werden die Teilnehmer in verschiedene Kompetenzstufen eingeteilt. Diese reichen von A1 – B1, wobei der Abschluss der höchsten Stufe B1 angestrebt wird. Insgesamt sind 6 Module zu absolvieren, welche mit einer kostenfreien Prüfung ihren Abschluss finden.

Für Personengruppen ohne Kenntnisse in Lesen und Schreiben werden besondere Integrationskurse angeboten, welche zusätzlich 300 Stunden Sprachunterricht beinhalten.

Kurse für deutsche Staatsbürger

Für Muttersprachler bieten die Volkshochschulen ein umfangreiches Angebot an Deutschkursen in Rhetorik, Zeichensetzung, Grammatik und Rechtschreibung  sowie Ausdruck und Formulierung.

Diese Kurse sind kostenpflichtig und richten sich an Personen, welche ihre Fähigkeiten in den oben genannten Themengebieten ausbauen wollen.

Trotz einer umfassenden Schulbildung gibt es in Deutschland Bürger, welche nie Lesen und Schreiben gelernt haben. Für diese Zielgruppe werden „Grundbildungskurse“ angeboten, die die Hauptbestandteile der deutschen Sprache vermitteln. Diese Kurse sind für alle Teilnehmer kostenlos, lediglich eine kleine Verwaltungsgebühr muss in bestimmten Fällen bezahlt werden.

Deutsch lernen am Goethe – Institut Berlin

goethe dialog sprachschule

Neben den zahlreichen Aufgaben und Vertretungen im Ausland betreibt das Goethe – Institut auch in Deutschland mehrere Einrichtungen, Eine davon in Berlin. Angeboten werden verschiedene Deutschkurse, welche auf bestimmte Zielgruppen zugeschnitten sind. Die Kurse sind nach der Skala des Europarats in bestimmte Schwierigkeitsgrade eingeteilt, je nach Wissen des Kursteilnehmers.

Angeboten werden Abendkurse mit den Schwerpunkten Konversation sowie Grammatik und Schreiben, Wochenendkurse zur Prüfungsvorbereitung und zwei, vier und acht Wochen dauernde Intensivkurse. Die Unterrichtszeiten sind je nach Kurs individuell und finden entweder am Vormittag, Nachmittag oder Abend statt. Die Kurse enden mit verschiedenen Prüfungen, welche abgelegt werden können, bei Bestehen werden Zertifikate ausgestellt.

Als Zusatzangebot hilft das Goethe – Institut bei der Vermittlung von Unterkünften. Neben dem zur Verfügung stellen von eigenen Wohnmöglichkeiten, können auf Wunsch des Kursteilnehmers auch Appartements sowie Hotels gebucht werden.

The Language Travel Company

pix travel language in dialog Sprache

Die Language Travel Company aus Boston, USA bietet weltweit Sprachreisen an, darunter auch nach Berlin. Die Reisen können sehr individuell gestaltet werden. Dauer, Aufenthaltsort, Art des Kurses, all dies kann man im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten selbst bestimmen. Die Kosten können deshalb stark variieren.

Die Sprachschule befindet sich im Zentrum Berlins, im Stadtteil Schöneberg und bietet ein umfangreiches Kursangebot aus Standard-, Intensiv-, Kombinierten-, sowie Premium- und Privatkursen an. Die Zahl der Unterrichtsstunden schwankt pro Woche zwischen 20 und 100. Die Anzahl der Kursteilnehmer bewegt sich zwischen 1 und 10. Die Kurse können um weitere Unterrichtsstunden ergänzt werden, wenn ein intensiveres Deutschtraining gewünscht ist. Die Sprachschule verfügt über eine umfangreiche Ausstattung wie ein Internet Café, Aufenthaltsräume und Verpflegungsangeboten, mit denen die Zeit zwischen den Unterrichtsstunden überbrückt werden kann.

Zusätzlich organisiert die Language Travel Company ein umfangreiches Kulturprogramm aus Sightseeing, Stadtführungen und Filmvorführungen, damit die Sprachreisenden gleichzeitig die Landeshauptstadt von allen Seiten kennen lernen können. Am Wochenende werden Ganztagesexkursionen in die Region sowie nach Dresden, Leipzig oder Rostock angeboten.

Deutschkurse für Austauschstudenten der Freien Universität Berlin

fu berlin austausch studenten

Die FU Berlin bietet für Austauschstudenten während der Fachsemester studienbegleitende Sprachkurse an. Diese gelten für angehende Akademiker, welche bereits über Sprachkenntnisse verfügen, Anfängerkurse werden nicht angeboten.

Es existieren verschiedene Kurse mit unterschiedlichen Niveaus. Die Einteilung erfolgt über einen Einstufungstest, welcher vor Semesterbeginn stattfindet. Dieser Test ist verpflichtend, um an einem der angebotenen Sprachkurse teilzunehmen. Die, während des Semesters stattfindenden Kurse, sind für Studierende kostenlos. Vor Beginn jeden Semesters besteht die Möglichkeit, zusätzlich an einem sechswöchigen kostenpflichtigen Deutschkurs teilzunehmen.

Ziel der angebotenen Deutschkurse ist es, Austauschstudenten die Teilnahme an den Fachvorlesungen zu ermöglichen, welche ein bestimmtes sprachliches Niveau erfordern. Für Naturwissenschaften wird das europäische Sprachzertifikat B. 1.1, für Geistes- und Sozialwissenschaften die Stufe B. 2.1 verlangt.